Sie hofft auf Anruf vom Papst

Nonne gewinnt Finale von „The Voice of Italy“

+
Cristina Scuccia hat das Finale von "The Voice of Italy" gewonnen.

Rom - Mit Gottes Hilfe zum Casting-Sieg: Die sizilianische Nonne Cristina Scuccia hat das Finale der italienischen TV-Show „The Voice of Italy“ gewonnen.

Das Publikum kürte die Frau, die durch Auftritte in Ordenstracht und Gesundheitsschuhen berühmt wurde, mit seinen Anrufen zur Siegerin. Im Finale setzte sich die 25-jährige Cristina Scuccia gegen drei weitere Kandidaten durch. Sie sang unter anderem „What a Feeling“ und „No One“ von Alicia Keys.

Casting-Shows: Was wurde aus den Gewinnern?

Casting-Shows: Was wurde aus den Gewinnern?

Mit diesem Song hatte die Nonne bereits bei ihrem ersten Auftritt Anfang März das Publikum und die Jury überzeugt. Das Video der ersten Show auf der Video-Plattform YouTube wurde seitdem mehr als 50 Millionen Mal angeklickt. Scuccia lebt in einem Orden bei Mailand und betreut dort Kinder. In der Show aufzutreten, sei nur ein anderer Weg, das Evangelium zu verbreiten, erklärte sie nach ihrem ersten Auftritt und scherzte, sie hoffe, auf einen Anruf von Papst Franziskus.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare