Keine unreine Haut

"Nicht komedogene" Kosmetika sollen Mitesser verhindern

+
"Nicht komedogene" Kosmetika wie manche Sonnencremes können die Poren nicht zusätzlich verstopfen. Foto: Caroline Seidel/dpa

Überschüssige Hautschuppen und Fett setzen sich in den Poren ab. So entstehen Mitesser, die sehr unangenehm sein können. "Nicht komedogene" Produkte schaffen jedoch Abhilfe.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Viele Cremes und Sonnenschutzmittel tragen den Hinweis "nicht komedogen" oder "anti-komedogen" auf der Verpackung. Er bedeutet, dass diese Kosmetika keine Inhaltsstoffe enthalten, die die Poren der Haut besonders einfach verstopfen können.

"Der Verbraucher kann sich darauf verlassen, dass diese Mittel keine Mitesser verursachen", erklärt Birgit Huber vom Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel in Frankfurt. "Insbesondere für Menschen, die zu unreiner Haut neigen, empfiehlt es sich, bei der Körperpflege auf nicht komedogene Produkte zu setzen."

Produkte, die diesen Hinweis tragen, sind sogenannten Anwendungstests unterzogen worden. "Erst wenn diese Tests bestätigen, dass keine neuen Mitesser entstehen, kann der Hersteller ein Produkt mit der Aufschrift "nicht komedogen" im Markt anbieten", erläutert Huber.

Komedonen sind Mitesser und entstehen durch erhöhte Produktion von Hautfett, erklärt die Expertin. "Dabei bilden sich Ansammlungen von Talg und abgestorbenen Hornzellen, die den Ausgang der Talgdrüse verstopfen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.