Fans sind sauer

Dschungelcamp-Star Elena Miras doch keine Millionärin? Mega-Idee droht zu floppen

„Sommerhaus der Stars“-Gewinnerin Elena Miras hatte eine simple und doch geniale Idee. Sie wollte ihren Fame nutzen, um mit einer Bademoden-Kollektion das große Geld zu verdienen. Ihr Plan könnte jetzt scheitern - ihre Fans sind sauer.

Zürich - Ab dem 02. August wird die Schweizerin erneut im TV zu sehen sein. Diesmal nicht als Kandidatin, sondern gemeinsam mit ihrem Freund Mike Heiter als Hosts. Zusammen werden sie die neue Reality-TV-Show „Just Tattoo of Us“ bei RTL moderieren. Doch das scheint Elena Miras an neuen Projekten noch nicht auszureichen. Deswegen musste ein neuer Plan her.

Vor wenigen Tagen launchte die temperamentvolle Trash-TV-Kandidatin online ihr eigenes Bademoden-Label, mit dem Namen Aylena. Die erste Kollektion, die vier verschiedene Modelle umfasst, hat die „Sommerhaus der Stars“-Diva komplett alleine entworfen. Dafür hat sie sehr viel Zeit investiert, weshalb sie auf die Kollektion auch sehr stolz ist. Die Bikinis fallen allesamt sehr knapp aus, bedecken wenig Haut und sind typisch Elena ganz schön aufreizend.

Bei den Fans gibt es allerlei Gründe für Beschwerden. Elena Miras Follower sind gar nicht happy. Warum? Das gibt es bei extratipp.com.*

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa & instagram/Elena Miras & TVNOW / Arya Shirazi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare