"Monocle": Tokio lebenswerteste Stadt 2015

+
Hier lässt es sich gut leben: Tokio verdrängt Kopenhagen. Foto: Michael Kappeler

London/Berlin (dpa) - Kopenhagen hat im Ranking des Magazins "Monocle" nach zwei Jahren hintereinander den Status als "lebenswerteste Stadt der Welt" verloren und an Tokio abgeben müssen.

In der Top-25-Liste der jährlichen Lebensqualität-Studie (Quality of Life Survey 2015) fiel Dänemarks Hauptstadt auf Platz 11. Grund sind wohl mehr als 20 neue Kriterien, nach denen das britische Lifestyle- und Business-Magazin Metropolen beurteilt, darunter etwa Öffnungszeiten von Bars. Auch niedrige Kriminalitätsraten und Anbindung ans Umland werden miteinbezogen.

Berlin schob sich überraschend vom 14. Platz auf Rang 3. Die bisher beste deutsche Stadt München fiel von Rang 8 auf 9, Hamburg fiel raus. Wien belegt Platz 2 und Zürich Platz 10 (war 2012 noch auf Platz 1). Die 2007 gegründete Zeitschrift "Monocle" von Tyler Brûlé legt ihr Ranking jeden Sommer vor.

Monocle

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.