Doch keine Hochzeit!

Monica Lierhaus: Trennung nach 18 Jahren

+
Trennung nach 18 Jahren: Monica Lierhaus und Rolf Hellgardt

Hamburg - Der Heiratsantrag im Fernsehen ist passé: Monica Lierhaus und ihr Partner Rolf Hellgardt haben sich nach 18 Jahren Beziehung - und vier Jahre nach dem öffentlichen Antrag - getrennt.

Monica Lierhaus (44) und ihr Lebensgefährte Rolf Hellgardt sind kein Paar mehr. Das bestätigte Lierhaus' Managerin der Deutschen Presse-Agentur am Freitag. Zuvor hatte bereits die „Bild“-Zeitung darüber berichtet.

Lierhaus hatte Hellgardt im Februar 2011 bei der Verleihung der Goldenen Kamera auf der Bühne einen Heiratsantrag gemacht. Später sagte Lierhaus in einem interview, sie würde ihm diesen öffentlichen Heiratsantrag nicht noch einmal machen: Er habe gar keine Chance gehabt, "nein" zu sagen. Hellgardt ging damals vor Lierhaus auf die Knie und sagte "Ja". Laut „Bild“ waren die beiden 18 Jahre ein Paar.

Kurz nach dem Auftritt bei der Goldenen Kamera kehrte Lierhaus zurück vor die Fernsehkamera. In der ARD-Fernsehlotterie „Platz an der Sonne“ präsentierte sie als Glücksfee die Wochengewinner. Inzwischen hat es sie wieder in ihr altes Fachgebiet - den Sport - gezogen: Für den Sportnachrichtensender Sky moderiert Lierhaus eine Interview-Reihe.

2009 war die Sportmoderatorin nach einer Hirnoperation in ein künstliches Koma versetzt worden. Ende 2012 hatte Lierhaus in einem Interview gesagt, sie wolle vor der Hochzeit noch an ihren „Defiziten“ arbeiten. Öffentlich bedankte Lierhaus sich immer wieder bei ihrem Lebensgefährten, der sie in der schweren Zeit immer unterstützt habe. Laut „Bild“-Bericht trennten sich die beiden ohne Groll.

dpa/wes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare