Model Toni Garrn zweifelt an ihrer Wirkung auf Männer

+
Toni Garrn (rechts) wird als künftiges deutsches Supermodel gehandelt

Hamburg - Das deutsche Nachwuchsmodel Toni Garrn (17) zweifelt an seiner Wirkung auf Männer. Sie glaubt nicht, dass die Mitschüler sie heiß finden, weil sie anderen Idealen entspricht.

Dem “ZEITmagazin“ sagte sie: “Ich glaube nicht, dass mich die Jungs an meiner Schule heiß finden.“ Sie entspreche wohl eher dem Laufsteg-Schönheitsideal als den Vorstellungen der männlichen Mitschüler. Die Hamburgerin wird als künftiges deutsches Supermodel gehandelt und wurde zuletzt von Karl Lagerfeld für die “Vogue“ fotografiert.

Auf magersüchtige Models angesprochen, sagte Garrn, sie sei schon auf Kolleginnen gestoßen, bei denen sie das Gefühl hatte, “die fallen gleich um“. Models brauchten aber ein gesundes Gesicht und könnten nicht mit Ringen unter den Augen und eingefallenen Wangen Aufnahmen machen. Sie selbst sei nie dicker gewesen als jetzt.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare