Michelle Hunziker nennt sich selbst "Kontrollfreak"

+
Michelle Hunziker bleibt nüchtern. Foto: Ursula Düren

Hamburg (dpa) - Die Fernsehmoderatorin Michelle Hunziker (38) sieht sich selbst als "Kontrollfreak". Das sei "für die Menschen, die mit mir zusammenleben, nicht einfach", sagte die Schweizerin im Interview mit dem Magazin "Gala".

Ihre älteste Tochter Aurora habe sie noch nie beschwipst gesehen. "Sie sagt immer, dass sie Geld dafür bezahlen würde, mich einmal betrunken zu erleben. Das wird aber wahrscheinlich nie passieren."

Aurora kam 1996 zur Welt und stammt aus Hunzikers Ehe mit dem Sänger Eros Ramazzotti. Die frühere Co-Moderatorin von "Wetten, dass...?" hat mit dem italienischen Modehaus-Erben Tomaso Trussardi zwei weitere Töchter: die eineinhalbjährige Sole und die drei Monate alte Celeste. "Wenn ich noch ein Kind bekomme, dann erst in zwei Jahren", sagte Hunziker. "Aber ich muss aufpassen: Tomaso würde am liebsten sofort noch ein Baby haben."

Michelle Hunziker bei Facebook

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.