Komiker wird ein halbes Jahrhundert alt

Michael Mittermeier macht die 50 nichts aus

+
Comedian Michael Mittermeier hat keine Angst vorm Altern.

München - Am Sonntag wird Michael Mittermeier 50. Wo der runde Geburtstag anderen eine Krise auslöst, bleibt der Komiker die Ruhe selbst. Schuld daran hat sein großes Vorbild.

Mittermeier hat kein Problem damit, 50 zu werden. "Die Vier hat nichts gemacht und die Drei auch nicht. Es ist wie beim Fußball: Die Fünf ist nicht entscheidend, die Null muss stehen. Ob ich jetzt zwei Whisky weniger trinken kann als vor zehn Jahren - was ich nicht mal glaube - das ist ja nun wirklich nicht lebensentscheidend."

Das Alter mache dem bekennenden Selfie-Hasser keine Angst - vor allem dann nicht, wenn er sich ältere Kollegen wie den US-Komiker Jerry Lewis anschaue. "Der tritt heute noch manchmal auf - mit 90! Und der hat mehr Energie und Begeisterungsfähigkeit als so manch 30-Jähriger, den ich kenne. Wer bin ich also, mich über die 50 zu beschweren?"

Er werde "klein und exzessiv" feiern, sagte er.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.