Prozess gegen Jackson-Arzt im Fernsehen

+
Der Prozess gegen Michael Jacksons Leibarzt darf im US-Fernsehen übertragen werden.

Los Angeles - Der Prozess gegen Michael Jacksons Leibarzt darf im US-Fernsehen übertragen werden. Wie der US-Sender CNN berichtete, gab Richter Michael Pastor am Montag grünes Licht für Fernsehkameras im Gerichtssaal.

Der Kardiologe Conrad Murray (57) hatte im Januar in einer Anklage wegen fahrlässiger Tötung auf “nicht schuldig“ plädiert. Pastor legte den für Ende März geplanten Prozessbeginn nun auf den 24. März fest. Als erstes muss eine Jury ausgewählt werden.

So gedenken die Fans des King of Pop

So gedenken die Fans des King of Pop

Im Falle einer Verurteilung drohen dem Mediziner bis zu vier Jahre Haft. Jackson war am 25. Juni 2009 an einer Überdosis des Narkosemittels Propofol gestorben. Der Sänger war 50 Jahre alt. Prozessbeobachter gehen davon aus, dass das Verfahren bis zu sechs Wochen dauern kann.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare