Michael Douglas kämpft gegen Krebs

+
Schauspieler Ehepaar Michael Douglas und Catherine Zeta-Jones.

New York - Oscar-Preisträger Michael Douglas hat Krebs. Er muss sich einer Chemotherapie unterziehen, ist aber zuversichtlich, wieder ganz gesund zu werden.

Hollywood-Schauspieler Michael Douglas ist an Krebs erkrankt. Der 65-Jährige sei wegen eines “Tumors im Hals“ in Behandlung, sagte sein Pressesprecher dem US-Magazin “People“ am Montag. Douglas müsse sich einer achtwöchigen Bestrahlung und Chemotherapie unterziehen. Seine Ärzte erwarten eine vollständige Genesung. “Ich bin sehr optimistisch“, ließ der Oscar-Gewinner per Erklärung ausrichten. Um welche Art von Krebs es sich genau handelt, wurde zunächst nicht bekannt.

Michael Douglas ist in zweiter Ehe mit Oscar- Gewinnerin Catherine Zeta-Jones (40) verheiratet, mit der er zwei Kinder hat. Der Star ist ab dem 25. September in “Wall Street: Geld schläft nicht“ erneut in seiner Paraderolle als Gordon Gekko auf der Leinwand zu sehen. Für die Verkörperung des skrupellosen Börsenmaklers in dem ersten Teil “Wall Street“ (1987) unter der Regie von Oliver Stone wurde er mit einem Oscar als bester männlicher Hauptdarsteller ausgezeichnet.

Wenn Partner deutlich älter sind

Liebe kennt keine Altersgrenze

Der Douglas-Clan hatte in diesem Jahr bereits mit anderen ernsten Sorgen zu kämpfen. Michaels Sohn aus erster Ehe, Cameron Douglas, wurde im April wegen Drogenhandels zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt. Der 31-Jährige hatte vor Gericht von seiner langjährigen Drogensucht berichtet - und Besserung gelobt. In einem Brief an den Richter hatte Michael eingeräumt, als Vater oft versagt zu haben. Der Sohn von Hollywood-Legende Kirk Douglas (93), kämpfte selbst jahrelang mit Alkoholproblemen, bis er sich Anfang der 90er Jahre behandeln ließ. Sein Halbbruder, der Schauspieler und Komiker Eric Douglas, war 2004 an einer Überdosis Alkohol und Tabletten gestorben.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare