Medien: Michael Jackson tiefgefroren

Los Angeles - Die Leiche von Popstar Michael Jackson wird Medienberichten zufolge in Kalifornien tiefgefroren für eine Beerdigung aufbewahrt.

Lesen Sie auch:

Jacko verdiente seit seinem Tod 100 Millionen

Wie der Internetdienst tmz.com am Samstag mit Hinweis auf mehrere Informanten aus dem Familienkreis berichtete, ist auch sieben Wochen nach dem Tod des “King of Pop“ noch nicht über seine letzte Ruhestätte entschieden.

Der Leichnam werde deshalb auf dem Forest Lawn Friedhof in Hollywood Hills in einem Tiefkühlraum aufbewahrt, hieß es. Mutter Katherine Jackson (79), die das Sorgerecht für die drei Kinder hat, besuche die vorübergehende Ruhestätte regelmäßig.

Den Informationen zufolge will lediglich der Bruder Jermaine den Sänger auf seiner einstigen Neverland Ranch etwa 150 Kilometer nordwestlich von Los Angeles beerdigen. Der Rest der Familie sei entsetzt von der Idee, weil Jackson seit seinem Missbrauchsprozess nichts mehr mit der Ranch zu tun haben wollte, berichtete tmz. Jermaine liege mit der Familie zunehmend über Kreuz.

Jackson war am 25. Juni überraschend an Herzversagen gestorben. Auslöser war vermutlich das Narkosemittel Propofol, das der Popstar sich wegen seiner Schlafstörungen spritzen ließ. Sein Privatarzt Conrad Murray steht im Verdacht, dem Sänger das gefährliche Mittel verabreicht und ihn dann alleingelassen zu haben. Gegen den Mediziner wird wegen eines Tötungsdelikts ermittelt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare