Großer Polizeieinsatz

Leiche im Pool von Demi Moore

+
Schauspielerin Demi Moore.

Los Angeles - Ein junger Mann ist nach US-Medienberichten im Swimming Pool von Hollywood-Star Demi Moore ertrunken.

Die Polizei sei am frühen Sonntagmorgen zu Moores Villa in Beverly Hills gekommen und habe dort Rettungskräfte vorgefunden, die den Mann wiederzubeleben versuchten, berichtete die "Los Angeles Times". Der 21-Jährige konnte jedoch nicht gerettet werden, er starb noch vor Ort.

Die Schauspielerin sei nicht daheim gewesen, zitierte die Zeitung einen Vertreter der Polizei von Los Angeles. Nach seinen Angaben handelte es sich bei dem Toten um einen von Moores Angestellten. Die Polizei nahm Ermittlungen zu dem Unglück auf. Die Prominenten-Website TMZ berichtete unter Berufung auf Ermittlerkreise, dass der Mann nicht schwimmen konnte, womöglich ausrutschte und in den Pool fiel.

Demi Moore wurde durch die Filmromanze "Ghost" Anfang der 90er Jahre weltberühmt. Die 52-Jährige war zweimal verheiratet, mit den Schauspielerkollegen Ashton Kutcher und Bruce Willis.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.