Zähe Verhandlungen

Lugner will nicht Kims Statist sein

+
"Mörtel" Lugner holt Kim Kardshian nach Wien.

Wien - Dreieinhalb Wochen vor dem Wiener Opernball feilschen der Unternehmer Richard Lugner und sein Stargast Kim Kardashian weiter um Vertragsdetails.

Es gehe vor allem darum, wer was filmen dürfe, sagte der 81-Jährige am Montag der Nachrichtenagentur dpa. Kardashian wolle genügend Material für ihre eigene US-Sendung. Aber auch Lugner hat eine TV-Sendung. „Ich will nicht als Statist auftreten. Ich bin der Gastgeber“, sagte Lugner. Er sei aber zuversichtlich, dass das sogenannte It-Girl ihn begleite. „Derzeit ist alles ok.“

Sicher wird Lugner am 27. Februar von Miss World 2011, Ivian Sarcos aus Venezuela, begleitet. Konkrete Pläne, eine dritte Begleiterin zu engagieren, gebe es aktuell nicht.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare