Newcomer

Ludwig Trepte lernte neue Rolle auf dem Acker

+
Ludwig Trepte 2016 bei der Verleihung des Deutschen Filmpreises in Berlin. Foto: Britta Pedersen

Eigentlich wollte er seinen Text in einer Kirche lernen. Aber dann zog es Schauspieler Ludwig Trepte hinaus in die freie Natur.

München (dpa) - Schauspieler Ludwig Trepte ("Deutschland 83") hat seine neue Rolle als Mitarbeiter des Bundesnachrichtendienstes auf einem Acker geübt. "Dort hatte ich sehr viel Ruhe und konnte laut schreien", sagte der 28-Jährige der Münchner "Abendzeitung".

In der Serie "Culpa - Niemand ist ohne Schuld", die den Angaben nach ab Juli im Pay-TV-Sender 13th Street ausgestrahlt werden soll, sitzt Trepte in seiner Rolle in einen Beichtstuhl, weil er von einem geplanten Mord weiß. "Und ich gerate in einen Zwiespalt, denn ich bin mir nicht sicher, ob ich es verraten soll oder nicht", sagte Trepte weiter. Er habe den Text eigentlich in einem Beichtstuhl lernen wollen. "Aber er war leider nicht offen an diesem Tag."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare