YouTube-Stars

Lochis: "Unser nächstes Auto soll ein Elektro-Auto werden"

+
Heiko Lochmann und Roman Lochmann aka "Die Lochis" machen sich Gedanken über den Schutz der Umwelt. Foto: Jens Kalaene

Die Lochis versuchen, umweltbewusst zu leben. Das drückt sich unter anderem in ihrem Konsumverhalten aus. Nach ihrer Abschiedstournee wollen sie sich sogar stärker für Nachhaltigkeit engagieren.

Darmstadt (dpa) - Die auf YouTube bekannt gewordenen Zwillinge Die Lochis machen sich Gedanken über den Schutz der Umwelt. "Wir versuchen kein Plastik zu nutzen, unser Haus in Darmstadt hat eine Solaranlage, wir fliegen so wenig wie möglich.

Unser nächstes Auto soll ein Elektro-Auto werden", sagte Heiko Lochmann (20) in der "Bild"-Zeitung. Nach ihrer bevorstehenden Abschiedstournee wollen die Brüder eine Auszeit fürs Privatleben nehmen. "Wir wollen Pause für die Familie machen. Und auch mal wieder in andere Richtungen gehen - Nachhaltigkeit, soziales Engagement", sagte Heiko Lochmann weiter.

Roman und Heiko Lochmann hatten im Mai ihren Abschied von YouTube angekündigt. Nach acht Jahren, in denen sie auf der Internetplattform rund 2,7 Millionen Abonnenten mit Musik und Videoclips gewannen, wollen sie auf dem Kanal nichts Neues mehr veröffentlichen.

Am 13. September soll noch das neue Album "Kapitel X" erscheinen, bis Ende September gehen die beiden noch mal unter dem Namen Die Lochis auf Abschluss-Tour. Zur danach beginnenden Phase sagte Roman Lochmann. "Das ist ein Abschied von den Lochis. (..) Jetzt beginnt eine neue Zeit."

Informationen zur Abschlusstour der Lochis

Video vom Mai zum geplanten Abschied

Zur Biografie der Lochis

YouTube-Kanal "Die Lochis"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare