Lierhaus bleibt ARD-Fernsehlotterie erhalten

+
Monica Lierhaus bleibt das Gesicht der ARD-Fernsehlotterie.

Hamburg - Monica Lierhaus bleibt das Gesicht der ARD-Fernsehlotterie. Das bestätigte Geschäftsführer Christian Kipper am Montag. Die ehemalige Sportschau-Moderatorin präsentiert seit dem 22. Mai die Wochengewinner.

Die ARD-Fernsehlotterie hält an ihrer “Botschafterin“ für den guten Zweck fest: “Monica Lierhaus ist und bleibt das Gesicht der ARD-Fernsehlotterie“, sagte Geschäftsführer Christian Kipper am Montag. “Sie ist die beste Botschafterin, die wir uns wünschen können. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit ihr und arbeiten schon an den nächsten Sendungen und Terminen.“

Am Wochenende hatten Spekulationen die Runde gemacht, dass innerhalb der ARD an einer Ablösung von Lierhaus (41) gearbeitet werde. Die ARD-Gremienvorsitzendenkonferenz (GVK) wies einen Bericht des Nachrichtenmagazins “Der Spiegel“ zurück, nach dem das Aufsichtsgremium eine Empfehlung abgegeben habe, auf Lierhaus zu verzichten. Ihr Engagement sei lediglich kritisch diskutiert worden, hieß es von der GVK.

Lierhaus präsentiert seit 22. Mai jeden Sonntag die Ziehungssendung. In den vergangenen Wochen hat sie als Botschafterin verschiedene Termine wahrgenommen, wie die ARD-Fernsehlotterie weiter mitteilte. Demnach besuchte sie eine Hamburger Mutter-Kind-Einrichtung, die von der Fernsehlotterie gefördert wurde, und verkaufte Lotterielose beim Heimspiel des FC St. Pauli gegen Bayern München. Weitere Pressetermine und Besuche in sozialen Einrichtungen folgten in den nächsten Wochen.

Die ehemalige “Sportschau“-Moderatorin hatte gut zwei Jahre nach ihrer schweren Erkrankung vor kurzem den Job bei der Fernsehlotterie übernommen, für die sie unter anderem sonntags im Fernsehen die Gewinner verkündet. Ihre Gage war öffentlich kritisiert worden, woraufhin viele Losbesitzer ihre Abos kündigten.

dpa/dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare