Management bestätigt Ende der Beziehung

Liebes-Aus: Adele und Ehemann haben sich getrennt - Ergreifendes Statement zu ihrem Kind

+
Adele und Simon Konecki sind getrennt.

Traurige Nachricht von Adele: Sie und ihr Ehemann haben sich getrennt - dafür gibt es eine ergreifende Mitteilung zu ihrem Sohn.

Update vom 19. April 2019: Alles aus bei Adele! Die 30-Jährige und ihr Ehemann Simon Konecki (44) gehen jetzt getrennte Wege. Das bestätigten Benny Tarantini und Carl Fysh aus ihrem Management am Karfreitag der Agentur AP. „Adele und ihr Partner haben sich getrennt“, hieß es.

„Sie haben sich geeinigt, ihren Sohn liebend gemeinsam zu erziehen“, so das Management weiter. „Wie immer bitten sie um Privatsphäre. Es wird keinen weiteren Kommentar geben.“

Der gemeinsame Sohn Angelo kam im Jahr 2012 auf die Welt. 2017 bestätigte Adele, dass sie und Konecki verheiratet seien (siehe Artikel unten). Jetzt das Liebes-Aus.

Adele verrät ihren Fans bei einem Konzert ein Geheimnis

Unser Artikel vom März 2017: 

Da waren die Fans baff - und erfreut: Bei einem Konzert im australischen Brisbane hat Sängerin Adele verraten, dass sie nun verheiratet ist.

Schon seit längerem wurde gemunkelt, dass die britische Sängerin Adele (28, „Hello“) ihren Langzeitfreund Simon Konecki (42) mittlerweile geheiratet hat - jetzt hat sie es selber bestätigt: „Dieses Gefühl, wenn man sich frisch in jemanden verliebt, ist das beste Gefühl auf Erden“, so die 28-Jährige während eines Konzerts in Brisbane in Australien am Sonntagabend (Ortszeit). „Ich bin süchtig danach. Allerdings kann ich es jetzt nicht mehr durchleben, weil ich jetzt verheiratet bin.“ Auf einem Video, das im Internet kursiert, ist zu sehen und zu hören, wie Fans applaudieren. Eine weitere offizielle Stellungnahme gab es nicht.

Bei der Grammy-Verleihung im Februar hatte Adele in ihrer Dankesrede unter anderem „meinem Ehemann und meinem Sohn“ gedankt, später allerdings in Interviews von „meinem Partner“ gesprochen. Das Paar hat einen gemeinsamen Sohn, der mittlerweile vier Jahre alt ist.

dpa/lin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare