Lena-Show floppt: Die schlechtesten Quoten seit Jahren

An dem Konzept der Lena-Show  hatte es reichlich Kritik gegeben, nach Ansicht der Kritiker gab es zu wenig Spannung, zu viel Lena und zu wenig Wettbewerb.

Köln - Beim Finale der Lena-Show gab es die schlechteste Einschaltquote eines Grand-Prix-Vorentscheids seit Jahren. Deutschland fragt sich: Kann Lena mit diesem Song gewinnen?

Das Ergebnis wirft die Frage auf: Hat Deutschland das Interesse an Lena verloren?

Video

Hier können Sie das Lied hören

Lesen Sie auch:

Lena singt Elektropop-Song beim Grand Prix

Mit dem Lied "Taken by a stranger" will die Vorjahres-Siegerin ihren Titel verteidigen. Dass Lena wieder für Deutschland singt, steht schon seit längerem fest. Einen Vorentscheid mit mehreren Kandidaten gab es somit in diesem Jahr nicht. Stattdessen stellte die 19-Jährige in zwei Halbfinalrunden je sechs Songs vor, von denen die Zuschauer je drei ins Finale wählen konnten, wo sie dann Lenas Grand-Prix-Song aussuchten.
An dem Konzept hatte es reichlich Kritik gegeben, nach Ansicht der Kritiker gab es zu wenig Spannung, zu viel Lena und zu wenig Wettbewerb.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare