Pflegen und Stylen

Leichter Farbverlauf kann dünnen Haaransatz kaschieren

+
Professionelle Techniken: Optische Effekte in den Haaren können unerwünschte Stellen gut kaschieren. Foto: Britta Pedersen

Einige Zeichen der Alterung lassen sich gut kaschieren - besonders bei den Haaren. Wenn der Haaransatz langsam dünner wird, kann Farbe helfen. Auch die Wahl der Bürste ist wichtig. Eine früher beliebte Technik sollten jedoch insbesondere Männer nicht mehr anwenden.

Reutlingen (dpa/tmn) - Wenn der Haaransatz an der Stirn immer dünner wird, kann ein leichter Farbverlauf in den Haaren mehr Fülle bringen. Das ist ein optischer Effekt. Die Ansätze werden ein wenig dunkler getönt, die Spitzen etwas heller gelassen, erklärt Roberto Laraia.

Der Art Director des Zentralverbandes des deutschen Friseurhandwerks weiß, wie gut die Technik wirkt: "Das gibt eine gewisse Tiefe." Um Stellen mit dünner werdendem Haar optisch aufzufüllen, hat der Experte auch Styling-Tipps: Im Wirbelbereich kommt ein Kreppeisen zum Einsatz. "Man reibt wie bei einer kleinen Massage auf der Kopfhaut." Danach werden die Spitzen glatt darübergelegt.

Auch eine kleine Rundbürste kann an dünneren Stellen helfen. Damit wird der Haaransatz etwas gebogen und bekommt mehr Stand. Der Effekt: Das Haar wirkt etwas fülliger. "Das kann man überall am Kopf machen."

Männer kaschieren fehlendes Haar auf dem Kopf manchmal, indem sie längere Haare an den Seiten quer darüber kämmen. Davon rät Laraia ab: "Das sieht schlecht aus." Es sei aber nicht mehr so oft zu sehen. Heute bekennen sich Männer eher dazu, die Haare in solchen Fällen ganz kurz zu tragen, hat er beobachtet und sagt: "Ich bin selber einer davon."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.