Rührende Geburtstagsgrüße

Thomas Gottschalk enthüllt: Er hat Günther Jauchs „Lebensplanung zerstört“

Günther Jauch und Thomas Gottschalk (Fotomontage)
+
Thomas Gottschalk enthüllt: Er hat Günther Jauchs „Lebensplanung zerstört“ (Fotomontage)

Günther Jauch wird 65! Anlässlich seines Ehrentages lässt es sich Freund Thomas Gottschalk nicht nehmen, dem TV-Star gebührend zu gratulieren und enthüllt dabei ganz nebenbei, dass er die Lebensplanung des Moderatoren damals versaut habe.

Köln - Seit etlichen Generationen sieht man Günther Jauch* (65) bereits im TV*, er war nicht nur lange Zeit das Gesicht von stern TV, sondern ist bis heute bei der beliebten Quiz-Show „Wer wird Millionär“* zu sehen. Doch, wenn es nach ihm gegangen wäre, hätte man ihn im Fernsehen gar nicht erst zu Gesicht bekommen. Denn wie Thomas Gottschalk* (70) nun enthüllt, hätte er den Moderatoren zu seinem Glück „zwingen“ müssen und ihm dabei sogar die „Lebensplanung versaut“. Extratipp.com* berichtet.

Thomas Gottschalk enthüllt: Er verhalf Günther Jauch zur TV-Karriere

Anlässlich Günther Jauchs* 65. Geburtstag (13. Juli 2021) lässt es sich sein langjähriger Freund Thomas Gottschalk nicht nehmen, um ihm in aller Öffentlichkeit gebührend zu gratulieren. Dabei gesteht der „Wetten dass“-Star, dass sich sein Kumpel einen ganz anderen Karriereweg gewünscht hätte. Doch zum Glück vieler Deutschen, setzte Thomas seine Überredungskünste ein und verhalf ihm in den Achtzigerjahren so zu seinem Karriere-Start. (Die witzigsten „Wer wird Millionär“-Fragen haben wir für Sie hier gesammelt*. )

Günther Jauch (l) und Thomas Gottschalk kennen sich seit ewigen Zeiten.

Extratipp.com bei Telegram: Jetzt den Telegram-Channel abonnieren* und die besten Geschichten als Erster lesen

Thomas Gottschalk überredete Günther Jauch Beförderung auszuschlagen

„Günther war immer unterhaltsamer, als er dachte. Er wollte das gar nicht. Ich erinnere mich an ein Gespräch mit ihm im denkmalgeschützten Treppenhaus des Bayerischen Rundfunks, Anfang der Achtzigerjahre, bei dem ich ihm seine Lebensplanung versaute und ihn gleichzeitig auf den Weg in den Erfolg hievte“, lässt Thomas Gottschalk im Interview mit der Bild die Bombe platzen. So sei der Quiz-Master gerade zum „Bonn Korrespondenten“ des Bayerischen Rundfunks berufen worden. Eine Beförderung, auf die er jedoch wegen Thomas verzichtet hätte. Stattdessen bot er ihm an, an seiner Seite eine Radioshow zu moderieren - der Beginn von etwas ganz Großem.

„Es ist eine der größeren Leistungen meines Lebens, dies nicht nur erkannt, sondern ihm auch eingeredet zu haben.
Hätte ich es nicht getan, wäre er heute Intendant, oder – Gott bewahre – Bundespräsident. Und er wäre gut in beiden Jobs. Aber so wie er es gemacht hat, hatten wir alle mehr von ihm“, so Thomas weiter. Ein ehrliches Geständnis des TV-Stars, dass unter die Haut geht! Wir wünschen Günther Jauch alles Gute zum 65. Geburtstag und hoffen, dass wir ihn noch viele Jahre im TV bestaunen dürfen.

*extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare