Wutausbruch

Laura Wontorra rastet bei Polizeikontrolle völlig aus „Das ist doch ein Vollpenner der Typ“

Laura Wontorra kennt man durch zahlreiche TV-Auftritte - unter anderem als Moderatorin bei „Pocher vs. Wendler - Schluss mit lustig!“ Sonst stets souverän und leichtfüßig, konnte die 31-Jährige bei einer Polizeikontrolle vor Kurzem nicht an sich halten.

Schweiz - Man kennt sie durch ihre Moderation bei „Pocher vs. Wendler - Schluss mit lustig“, „Ninja Warrior Germany“ und „Grill den Henssler“: Laura Wontorra (31). Die 31-Jährige ist längst ein bekanntes Gesicht im deutschen TV und auch als Reporterin für die Bundesliga tätig. Ihre Leidenschaft für den Fußball hat die Moderatorin höchtswahrscheinlich Papa und Sportjournalist Jörg Wontorra (71), zu verdanken.

Mit diesem geriet Laura Wontorra vor Kurzem in eine Polizeikontrolle - und konnte nicht mehr an sich halten. „Das ist doch ein Vollpenner, der Typ“, rastet die Sportmoderatorin nach mehreren Komplikationen aus. Was ihr Vater allerdings nicht weiß: Laura Wontorra steckt mit „Verstehen Sie Spaß“-Moderator Guido Cantz (48) unter einer Decke. Wer die ganze Geschichte lesen möchte, kann dies hier tun: Laura Wontorra rastet bei Polizeikontrolle völlig aus „Das ist doch ein Vollpenner der Typ“*.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © Marius Becker/dpa & Tobias Hase/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare