Amerikaner finden es "geschmacklos"

Lady Gaga wegen „Waffen-BH“ unter Beschuss

+
Lady Gaga hat mit einem „Waffen-BH“ für Empörung gesorgt

New York - Lady Gaga ist bekannt für ihre provokanten Auftritte. Nun scheint sie es aber übertrieben zu haben: Zu mehreren Konzerten in den USA trug sie einen "Waffen-BH". Die Amerikaner sind empört.

Lady Gaga (26) hat mit ihrer bizarren Mode herbe Kritik auf sich gezogen. Auslöser ist ein Büstenhalter, den sie so ähnlich schon vor Jahren trug: Mit Maschinenpistolen vor den Brüsten. Amerikanischen Medien zufolge trug sie das Kleidungsstück bei Konzerten in Kanada und im Nordwesten der USA in den vergangenen Tagen - trotz der Diskussionen um Waffengewalt in Amerika.

In Internetforen und Fernsehkommentaren wurde der Waffenbüstenhalter als „geschmacklos“ und „unangebracht“ kritisiert. Dabei hatte sich Gaga schon 2010 für das „Rolling Stone“-Magazin fotografieren lassen - mit einem BH mit dem gleichen Waffentyp, der im Dezember beim Schulmassaker von Newtown von dem Schützen verwendet wurde.

Lady Gaga - sexy und verucht

Lady Gaga: sexy und verrucht

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare