Lady Gaga "Twitter Queen": 10 Millionen Fans

+
Knackte die 10-Millionen-Marke: Lady Gaga ist die Twitter-Queen.

Berlin/New York - Lady Gaga ist die “Twitter Queen“: Die Popsängerin knackte als erste die Marke von 10 Millionen Fans beim Internet-Kurzmitteilungsdienst. So reagierte der Star auf den Twitter-Erfolg:

“Zehn Millionen Monster!“, zwitscherte Lady Gaga am Sonntag (Ortszeit) in Anlehnung an “The Fame Monster“, einen ihrer Albumtitel. “Ich bin sprachlos, wir haben es geschafft!“ Inzwischen dürfen sich etwa 10,05 Millionen Twitter-Mitleser (“Follower“) angesprochen fühlen.

Lady Gaga: sexy und verrucht

Lady Gaga: sexy und verrucht

Die 25 Jahre alte Lady Gaga (“Poker Face“) hat ihre Konkurrenten im Rennen um den inoffiziellen Twitter-Titel damit vorerst klar distanziert. Direkt dahinter rangiert Popsänger und Teenieschwarm Justin Bieber mit aktuell fast 9,67 Millionen Fans. Platz drei hat US-Präsident Barack Obama inne - 8,02 Millionen Follower lesen seine Tweets.

Vor knapp einem Jahr lag noch Britney Spears mit Lady Gaga fast gleichauf. Mehr als 5,71 Millionen Internetsurfer verfolgten damals die kurzen Twitter-Nachrichten (Tweets) von Gaga. Pop-Rivalin Spears lag bei knapp 5,69 Millionen Followern. Heute hat Spears als Vierte knapp 7,85 Millionen Anhänger.

Erst vor gut zwei Jahren, im April 2009, hatte Schauspieler Ashton Kutcher als erster die Marke von einer Million Followern erreicht - in einem medienwirksamen Wettrennen gegen den US-Nachrichtensender CNN. Im Mai 2010 hatte dann Spears erstmals Kutcher überholt - mit schon 4,96 Millionen Twitter-Fans. Heute liegt Kutcher mit 6,74 Millionen Followern abgeschlagen auf Position sieben.

Die lustigsten Gruppen auf Facebook

Die lustigsten Gruppen auf Facebook

Über den Dienst Twitter (www.twitter.com) können Nutzer Nachrichten von maximal 140 Zeichen Länge im Internet veröffentlichen, die jeder mitlesen kann. Wenn man Meldungen von jemandem “abonniert“, dann bekommt man diese automatisch auf der eigenen Twitter-Startseite angezeigt und ist ein “Follower“ der Person.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare