Lady Gaga spricht im Weißen Haus über Mobbing

Washington - Die US-Sängerin Lady Gaga hat am Dienstag mit Regierungsmitarbeitern im Weißen Haus über die Prävention von Mobbing diskutiert.

Nach dem Treffen nannte eine führende Beraterin von US-Präsident Barack Obama die Musikerin “eine Quelle der Kraft für viele junge Menschen, die sich in ihren Schulen ausgeschlossen und bedroht fühlen“. Der Kampf gegen Mobbing sei Lady Gaga ein persönliches Anliegen, schrieb Valerie Jarrett im Blog des Weißen Hauses. “Als Kind wurde oft auf ihr herumgehackt, weil sie anders war. Ich bin tief bewegt, wie sie ihre eigene Geschichte und ihren Erfolg nutzt, um junge Menschen zu inspirieren.

Lady Gaga - sexy und verucht

Lady Gaga: sexy und verrucht

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare