Die berühmteste Puppe kommt ins Kino

Wer könnte Barbie spielen? Ein paar Vorschläge

+
Zwei unserer Kandidatinnen für die Rolle der Barbie (Mitte): Michelle Hunziker (links) und Sandy Meyer-Wölden (rechts).

Hollywood - Barbie kommt ins Kino! Allerdings wird eine geeignete Darstellerin für die Rolle der berühmtesten Puppe der Welt noch gesucht. Wir hätten da ein paar Vorschläge...

Nach 50 Jahren ist Barbie reif für die Filmkarriere: Das Studio Universal Pictures einigte sich mit dem Hersteller Mattel, einen Film mit der legendären Anziehpuppe in der Hauptrolle zu drehen, berichtet das Filmfachblatt “Variety“. Welche Hollywood-Schauspielerin die langbeinige Schöne mit der Wespentaille verkörpern wird, steht noch nicht fest.

Wer könnte Barbie im Film spielen?

Wer könnte Barbie im Film spielen? 

Auch am Drehbuch wird noch gefeilt. Da Barbie jedoch bisher mehr als 120 verschiedene Jobs hatte - von der Stewardess bis zur Präsidentschaftskandidatin - , gebe es eine schier endlose Fülle an Möglichkeiten für Geschichten, sagte Produzent Laurence Mark (“Dreamgirls“, “I, Robot“) dem Blatt. “Barbie ist die berühmteste Puppe der Geschichte, eine einzigartige kulturelle Ikone. Sie ist in der Pop-Kultur so präsent, aber noch nie ist sie in einem Kinofilm zum Leben erweckt worden“, so der Universal-Vorsitzende Marc Shmuger.

Seit Ruth und Elliot Handler, die Gründer der Spielzeugfirma Mattel, 1959 auf der Spielwarenmesse in New York die erste Barbie-Puppe vorstellten, ist sie ein Hit. Bis heute wurden mehr als eine Milliarde Barbies verkauft; im weltweiten Durchschnitt besitzen 90 Prozent aller Mädchen zwischen drei und zehn Jahren eine der begehrten Plastikpuppen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare