Kachelmann-Prozess: Nebenklägerin legt auch Revision ein

+
Auch die Nebenklägerin legt Revision gegen den Freispruch von Jörg Kachelmann ein.

Mannheim - Nicht nur die Staatsanwaltschaft legt Revision gegen den Freispruch von Jörg Kachelmann ein - auch das mutmaßliche Opfer will sich mit dem Urteil nicht zufrieden geben.

Nach dem Freispruch für Jörg Kachelmann hat nun auch das mutmaßliche Vergewaltigungsopfer Revision gegen das Urteil eingelegt. Nachdem die Staatsanwaltschaft Mannheim bereits am Montag erklärt hatte, Revision gegen das Urteil einzulegen, folgte am Dienstag die im Prozess als Nebenklägerin aufgetretene Frau, wie das Landgericht Mannheim am Mittwoch mitteilte. Kachelmann war vor rund einer Woche aus Mangel an Beweisen vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen worden. Die Frau hatte ihn beschuldigt, im Februar 2010 mit einem Messer zum Geschlechtsverkehr gezwungen zu haben. Kachelmann hatte die Vorwürfe stets bestritten.

dapd

Urteil im Fall Kachelmann: Die Stationen des Prozesses

Urteil im Fall Kachelmann: Die Stationen des Prozesses

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare