Wird Song Contest zum Super Bowl?

Pausenfüller Timberlake: Er tritt bei ESC-Finale auf

+
Justin Timberlake soll die Pause während der Abstimmung beim Eurovision Song Contest versüßen.

Stockholm - Das wird ein Gekreische: Justin Timberlake wird beim Finale des Eurovision Song Contest auftreten. Er singt, um eine bestimmte Gruppe anzusprechen.

Was für ein Augenschmaus für die Damen: Der amerikanische Superstar Justin Timberlake (35) tritt am Samstag während des Finales vom Eurovision Song Contest (ESC) in Stockholm auf. Der Sänger („Cry Me A River“) werde sein neues Lied „Can't Stop The Feeling“ präsentieren, während die Fernsehzuschauer über den diesjährigen Sieger abstimmen, heißt es nach Veranstalterangaben.

„Es ist eine fantastische Gelegenheit und wir sind froh und sehr aufgeregt, dass Justin Timberlake den neuen Song zusammen mit seiner Band in unserer Show präsentiert“, zitierte die ARD-Seite eurovision.de den Showproduzenten Sven Stojanovic am Montag.

Engagement erinnert an Super-Bowl-Pausenshow

Das Engagement eines Weltstars für die Pausenshow erinnert ein bisschen an das US-Top-Sportereignis Super Bowl, bei dem jedes Jahr große Popmusiker auftreten. In diesem Jahr wird der ESC erstmals auch in den USA ausgestrahlt - beim Sender Logo aus dem Viacom-Konzern.

Im Finale des ESC 2016 treten 26 Länder und Lieder an. In den Halbfinals an diesem Dienstag (10.5.) und Donnerstag (12.5.) fallen jeweils acht Lieder raus. Insgesamt machen in diesem Jahr 42 Länder beim ESC mit. Neben vier anderen großen Geldgebern ist Deutschland - ebenso wie Gastgeber und Vorjahressiegerland Schweden - automatisch fürs Finale (14.5.) gesetzt: Die 18 Jahre alte „The Voice of Germany“-Siegerin Jamie-Lee Kriewitz singt das Lied „Ghost“.

ESC 2016: Die schönsten Bilder vom deutschen Vorentscheid

ESC 2016: Die schönsten Bilder vom Vorentscheid

ESC: Eröffnungsfeier der Extravaganz

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.