Zu schmerzhaft

Justin Bieber hat das Album seiner Ex noch nicht gehört

+
Vor einem Jahr haben sich Justin Bieber und Selena Gomez getrennt.

Los Angeles - Selena Gomez hat mit ihrem neuen Album die US-Charts erobert, doch Ex-Freund Justin Bieber bringt es noch nicht übers Herz das Album anzuhören.

Justin Bieber hat das Ende seiner Romanze mit Selena Gomez offenbar noch nicht überwunden: Er könne sich noch nicht dazu bringen, das neue Album seiner Ex-Freundin anzuhören, sagte der 21-jährige Popstar dem US-Magazin "Billboard". "Ich weiß, dass ich für das Album eine große Rolle gespielt habe", fügte er in dem am Donnerstag veröffentlichten Interview hinzu.

Gomez hatte im Oktober mit ihrem zweiten Album "Revival" die Spitze der US-Charts erreicht. Nach dreijähriger Pause erscheint Biebers neues Album "Purpose" am 13. November.

Das frühere Teenie-Idol und Gomez hatten sich vor einem Jahr getrennt. Bieber sagte nun "Billboard", es sei noch zu früh für ihn für eine neue ernsthafte Beziehung: "Wenn Du jemanden so sehr liebst, dann stirbt diese Liebe nie wirklich".

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare