Frühere Sängerin erinnert sich gerne zurück

Jungs mit "Blümchen"-Tattoo? Jasmin Wagner findet das toll

+
Jasmin Wagner aka "Blümchen".

Stuttgart - Die Schauspielerin und frühere Sängerin Jasmin Wagner (35) behält ihre Zeit als Popsternchen "Blümchen" in den 1990er Jahren in guter Erinnerung. Wenn sie zum Beispiel Jungs mit ihrem Gesicht auf dem Arm sieht, dann freut sie das immer noch.

„Es gibt immer noch viele Jungs, die damals für mich schwärmten und mein Gesicht auf ihren Arm tätowierten. Wenn die mich heute auf der Straße sehen, sind sie immer noch freudig erregt“, erzählte Wagner der „Bild“-Zeitung (Mittwoch). Dass sie als Theaterschauspielerin nicht mehr so im Rampenlicht steht, sei kein Problem. „Man übt einen Beruf nicht aus, um berühmt zu werden, sondern weil man glücklich und zufrieden sein will.“ Wagner spielt derzeit bei den Burgfestspielen in Jagsthausen (Kreis Heilbronn) unter anderem im „Götz von Berlichingen“ mit.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.