Videobotschaft

Jürgen Klopp sendet Grüße an eingeschlossene Jungen

+
Jürgen Klopp: You'll Never Walk Alone. Foto: Adam Davy/PA

Die ganze Welt bangt mit den Jugendfußballern, die seit zwei Wochen in einer Höhle in Thailand eingeschlossen sind. Jürgen Klopp und der FC Liverpool machen ihnen in einer Videobotschaft Mut.

Update vom 8. Juli 2017: Die Welt hält den Atem an! Taucher holen die eingeschlossenen Kinder und ihren Trainer aus der Tham-Luang-Höhle. Sie finden alle aktuellen Informationen in unserem News-Ticker zur Rettung aus der Thailand-Höhle.

Chiang Rai/Liverpool (dpa) - FC-Liverpool-Trainer Jürgen Klopp hat den in einer thailändischen Höhle eingeschlossenen jungen Fußballern seine Grüße und besten Wünsche übermittelt.

"Bleibt stark und ihr wisst, wir sind bei euch", sagte Klopp in einer am Freitag vom Sender CNN veröffentlichten Videobotschaft im Namen des ganzen FC Liverpool. "Wir verfolgen die Nachrichten und wir hoffen jede Sekunde, dass ihr das Tageslicht wieder seht. Und wir sind alle sehr optimistisch, dass dies hoffentlich in den nächsten Minuten, Stunden oder Tagen passiert, bleibt stark."

Die Fußballmannschaft mit 12 Jugendlichen im Alter zwischen 11 und 16 Jahren und ihr Trainer sitzen seit dem 23. Juni in der Höhle fest, weil Wassermassen ihnen den Rückweg abgeschnitten hatten. In der Nacht zum Freitag starb ein Taucher bei den Rettungsbemühungen.

Am Ende seiner Nachricht sagte Klopp: "Beste Grüße aus Liverpool, wir sind bei euch." Und in Anspielung auf die Hymne des FC Liverpool, die auch bei Klopps früherem Club Borussia Dortmund gesungen wird, sagte er: "You'll Never Walk Alone" (Ihr werdet nie allein gehen).

Videobotschaft bei CNN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare