Domians Menschenbild erschüttert

+
Jürgen Domian ist Nachts für seine Zuschauer da.

München - Sorgenprofi Jürgen Domian ist regelmäßig mit menschlichen Abgründen konfrontiert. Aber manche Beichten prallen auch beim Talk-Profi nicht einfach ab.

Jürgen Domian blickt als Moderator der nächtlichen WDR-Talksendung Domian in menschliche Abgründe. Dadurch habe sich sein Menschenbild zum Negativen verändert, sagte der 54-Jährige der Süddeutschen Zeitung (Freitagausgabe). “Ich habe mir früher nicht ausmalen können, zu was der Mensch fähig ist.“

2011: Diese Bilder werden wir nicht vergessen

2011: Diese Bilder werden wir nicht vergessen

Er habe in den vergangenen 16 Jahren Gespräche mit Gewaltverbrechern, deren Opfern, aber auch mit “ganz normalen Menschen“ geführt, “die von unfassbaren Lügen und Niedertracht erzählten.“ Allerdings begegneten ihm auch immer großartige Menschen. “Wenn es die nicht gäbe, würde ich zum Zyniker.“

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare