Es geht ums Modeln

Nach Anspielungen auf Facebook: Neuer TV-Job von Sarah Lombardi ist raus

+
Ihre Teilnahme bei „Deutschland sucht den Superstar“ machte Sarah Lombardi bekannt.

München - Auf Facebook machte Sarah Lombardi bereits Andeutungen, dass sie einen neuen TV-Job an Land gezogen hat. Jetzt steht fest, in welcher Rolle wir sie künftig sehen.

Einen Neustart in der Liebe startete TV-Sternchen Sarah Lombardi schon vor einigen Monaten: Sie trennte sich öffentlichkeitswirksam von Ehemann Pietro Lombardi, mit dem sie einen gemeinsamen Sohn hat, und ist zu ihrer Jugendliebe Michal zurückgekehrt. Jetzt beginnt auch beruflich für Sarah Lombardi ein neues Kapitel. Wie die Bild berichtet, steht sie bald für die Casting-Sendung „Curvy Supermodel“ vor der Kamera, bei der Models jenseits der Idealmaße gesucht werden.

Sarah Lombardi musste sich schon öfter in den sozialen Netzwerken hämische Kommentare zu ihren Extra-Pfunden seit der Geburt ihres Sohnes antun. Doch als Kandidatin tritt sie bei „Curvy Supermodel“, das ab Juli auf RTL II läuft, nicht an. Und sie leistet auch nicht der Jury Gesellschaft, die aus Jana Ina Zarrella, Angelina Kirsch, Peyman Amin und Carlo Castro besteht. Vielmehr soll Lombardi eine Backstage-Show moderieren. Sie interviewt Teilnehmerinnen und berichtet darüber, was hinter den Kulissen der Sendung passiert.

Auf Facebook machte Sarah Lombardi bereits Andeutungen zu diesem neuen Engagement: Sie postete ein Bild von sich in einer Garderobe. Vermutlich entstand das Foto hinter den Kulissen von „Curvy Supermodel“. 

Tags zuvor schrieb sie: „Guten Morgen, heut geht‘s nach München. ich freu mich sehr darauf, aber darf leider noch nicht zu viel verraten.“

Erst vor drei Tagen offenbarte Lombardi in einem Facebook-Posting, dass Hasskommentare auf Facebook wie „Du wirst immer fetter“ an ihrem Selbstbewusstsein kratzen. Sie sei mit ihrem Herzen bei denen, denen es ähnlich ergehe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare