"Legenden der Leidenschaft"

Star-Autor Jim Harrison ist tot

+
Jim Harrison ist tot.

Los Angeles - Das Familienepos „Legenden der Leidenschaft“ gehörte zu seinen größten Erfolgen. Nun ist der US-Autor Jim Harrison tot.

Der amerikanische Schriftsteller Jim Harrison, der die Buchvorlage für den Film „Legenden der Leidenschaft“ lieferte, ist tot. Der Dichter und Autor starb am Samstag in seinem Winterdomizil im US-Staat Arizona, wie sein Verlagshaus Grove Atlantic dem Sender CNN am Sonntag mitteilte. Harrison wurde 78 Jahre alt.

"Death steals everything except our stories." Jim Harrison (1937 - 2016)

Ein von Grove Atlantic Inc. (@groveatlantic) gepostetes Foto am

Der Autor von rund 40 Werken machte oft die amerikanische Wildnis zur Kulisse seiner Geschichten. Er war ein leidenschaftlicher Jäger, Angler und Wanderer. Zu seinen bekanntesten Romanen zählt das Epos „Legends of the Fall“, das vom einer Familie in Montana erzählt. Mitte der 1990er Jahre kam es unter dem Titel „Legenden der Leidenschaft“ in die deutschen Kinos. Der Film war der Durchbruch für den Schauspieler Brad Pitt, der einen von drei Söhnen auf einer Farm kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges spielte. Anthony Hopkins war in der Vaterrolle zu sehen.

Harrison war auch Ko-Autor des Drehbuchs für das Rachedrama „Revenge - Eine gefährliche Affäre“, das 1990 mit Kevin Costner und Anthony Quinn verfilmt wurde. Vier Jahre später wirkte er an dem Skript für den Film „Wolf - Das Tier im Manne“ mit Jack Nicholson mit.

Zu seinen weiteren Bucherfolgen zählen „Dalva“, „Julip“, „True North“ und das düstere Vater-Sohn-Drama „Schuld. Erst kürzlich, in diesem März, war in den USA beim Verlag Grove Atlantic sein Roman „The Ancient Minstrel“ erschienen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.