Sparsamer Hollywoodstar

Jennifer Lawrence guckt aufs Geld

+
Jennifer Lawrence ist am liebsten zu Hause.

Berlin - Sie gehört zu den bestbezahlten Schauspielerinnen in Hollywood, mit ihrem Geld wirft Jennifer Lawrence, die Hauptdarstellerin der Kinoreihe "Die Tribute von Panem", aber nicht um sich. Ganz im Gegenteil.

Jennifer Lawrence (25) sieht sich dennoch als bodenständig. "Es ärgert mich einfach, wenn ich zehn Dollar verschwende, egal, wie viel ich verdiene", sagte die Schauspielerin ("Tribute von Panem") der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

Sie arbeite hart für ihr Geld. Ihre Möbel kauft sie dem Interview zufolge in einem Geschäft in Kentucky. Das sei früher für sie der Inbegriff von Luxus gewesen, heute sei es ein Stück Heimat, so Lawrence.

Privat bleibt sie ansonsten lieber zu Hause. "Manche Leute genießen Aufmerksamkeit, ich kriege schon in angesagten Restaurants Panikattacken."

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.