Jennifer Lawrence fühlt sich manipuliert

+
Jennifer Lawrence möchte nicht so stark in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden.

Los Angeles - Jennifer Lawrence bezeichnet sich selbst als "Schaf in einer Schafherde". Jetzt sprach sie darüber, warum sie sich manipuliert fühlt und gern "unterhalb des Radars" lebt.

Schauspielerin Jennifer Lawrence fühlt sich wie ein “Schaf in einer Schafherde“. “Wir werden von den Medien, den Politikern, den Bankern - und ich weiß nicht von wem sonst noch alles - ganz schrecklich manipuliert“, sagte die 21-jährige US-Amerikanerin in einem Interview der Frankfurter Rundschau (Mittwochausgabe)

Die Hauptdarstellerin ab Donnerstag in den Kinos laufenden Science-Fiction-Film “Die Tribute von Panem“ ist froh, dass sie in der Öffentlichkeit noch nicht so stark wahrgenommen wird. “Ich gestehe, dass ich mich etwas unterhalb des Radars immer sehr wohlgefühlt habe“, gab Lawrence zu.

Die 100 heißesten Frauen aller Zeiten

Die 100 heißesten Frauen aller Zeiten: Drei Deutsche sind dabei!

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare