Hilfsbereitschaft

US-Stars spenden Millionen für "Harvey"-Opfer

+
Leonardo DiCaprio spendet eine Million Dollar für die Opfer von "Harvey". Foto: Nina Prommer

Noch immer bringt Tropensturm "Harvey" Zerstörung über die US-Küste. Zahlreiche Stars sammeln Spenden für die Opfer und stellen Millionen Dollar zur Verfügung.

Los Angeles (dpa) - Zahlreiche US-Stars werben für Spenden zugunsten der Opfer des Tropensturms "Harvey" - und gehen mit gutem Beispiel voran.

Schauspieler Leonardo DiCaprio ("Titanic") stellte laut einem Bericht des Magazins "TMZ" eine Million US-Dollar (843 000 Euro) aus den Mitteln seiner Stiftung bereit. Auf Twitter teilte der Oscarpreisträger zudem einen Spendenaufruf der Organisation United Way. Talkshow-Moderatorin Ellen DeGeneres trommelte am Mittwoch (Ortszeit) in ihrer Sendung für das "Harvey"-Hilfsprojekt des Footballspielers JJ Watts, der in der US-Footballliga NFL für die Texans in der stark betroffenen Metropole Houston spielt.

Während einer Live-Schalte mit dem Sportler überreichte sie im Namen der US-Supermarktkette Walmart einen Scheck über eine Million US-Dollar. Das Projekt, mit dem der NFL-Profi ursprünglich 200 000 Dollar hatte sammeln wollen, brachte bis zum Mittwochabend (Ortszeit) mehr als 8,5 Millionen US-Dollar für die Opfer des Sturms ein. Popstar und Schauspielerin Miley Cyrus ("Wrecking Ball") kündigte in derselben Sendung an, 500 000 US-Dollar für die Katastrophenhilfe in Houston zu geben. "Ich hoffe, dass die Leute sich in die Lage der Opfer hineinversetzen können, wie es sich anfühlt, wenn einem alles genommen wird", sagte die 24-Jährige unter Tränen.

Viele Künstler hatten bereits in den vergangenen Tagen ihre Hilfsbereitschaft bekundet, darunter die Schauspieler Sandra Bullock, Kevin Hart und Amy Schumer sowie Sängerin Beyoncé. Bullock, die ein Haus in Texas besitzt, wollte eine Million Dollar spenden. Der aus Texas stammende Oscarpreisträger Jamie Foxx kündigte in einer Videobotschaft auf Instagram an, dass am 12. September eine große TV-Spendengala geplant sei. Er habe einer Hilfsorganisation bereits 25 000 Dollar zukommen lassen, sagte der Schauspieler. 

Der Telethon solle gleichzeitig in Los Angeles, New York und Nashville über die Bühne gehen, berichtete "TMZ". Demnach helfen auch mehrere Organisatoren des Benefizkonzerts für die Opfer des Anschlags im englischen Manchester, die Spendengala auf die Beine zu stellen. Schauspielerin Reese Witherspoon und Country-Star Blake Shelton seien ebenso dabei, teilte der aus Houston stammende Rapper Bun B mit.

Nicht an die Opfer des Sturms, sondern an den Sturm selbst wandte sich ein anderer Rapper aus Houston. In seinem "Hurricane Harvey Diss Track" beleidigt Biggie Balls den Sturm, als sei er ein feindliches Gangmitglied. Er habe den Song geschrieben, als er wegen des Sturms vier Tage lang sein Haus nicht verlassen konnte, sagte Balls der Zeitung "The Daily Dot". "Ich dachte es wäre lustig, einen etwas unbeschwerteren Ansatz in diese ernste Situation zu bringen, um die Stimmung etwas aufzuhellen", sagte der Rapper demzufolge.

Der inzwischen zum Tiefdruckgebiet herabgestufte Sturm "Harvey" war am Freitag als Hurrikan auf die Küste von Texas getroffen und richtet seitdem verheerende Schäden in der Region an. Zahlreiche Flüsse traten über die Ufer, Stauseen ergossen ihre Fluten über die Dämme. US-Medien gehen von mindestens 20 Todesopfern aus. 

DiCaprio auf Twitter

Video Miley Cyrus

Website Ellen DeGeneres

Bericht und Diss-Track "Daily Dot"

Jamie Foxx auf Instagram

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare