Recycling mal anders

J.K. Rowling bastelte Party-Kostüm aus Manuskript

+
J.K. Rowling: Ein Manuskript muss nicht immer zum Buch werden. Foto: Hayoung Jeon

Kreativ muss man sein: Für ihre Geburtstagsparty verarbeitete die Bestsellerautorin kurzerhand ein unveröffentliches Manuskript als Kleid. Ob die Geschichte je abgedruckt wird, ließ Rowling allerdings offen.

London (dpa) - Unveröffentlichte Manuskripte von Schriftstellern müssen nicht zwangsläufig in der Schublade verstauben.

"Harry Potter"-Autorin J.K. Rowling (51) hat die Notizen für ein bis heute nicht veröffentlichtes Märchen vor zwei Jahren kurzerhand auf ein Kleid geschrieben und als Party-Kostüm verwendet, wie sie in einem am Montag (Ortszeit) ausgestrahlten CNN-Interview verriet.

"Das Partymotto meines 50. Geburtstags war "Komm als dein persönlicher Albtraum" - und ich kam als verloren gegangenes Manuskript." Womöglich werde das Märchen niemals gedruckt werden, doch "es hängt tatsächlich derzeit in einem Kleiderschrank".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.