Fans in Aufruhr

Instagram-Account von Selena Gomez gehackt - Nacktfotos gepostet

Albtraum für Selena Gomez: Ihr Instagram wurde am Montag von Hackern übernommen. Die posteten den Millionen Fans Nacktbilder vom Pool.

Los Angeles - Mutmaßlich Hacker haben auf dem Instagram-Account von US-Sängerin Selena Gomez (25) Nacktfotos gepostet, die ihren Ex-Freund, den Popstar Justin Bieber (23), zeigen sollen. Der Account wurde daraufhin zunächst deaktiviert, wie das Promiportal „TMZ“ und der „Hollywood Reporter“ am Montag (Ortszeit) übereinstimmend berichteten. Es habe sich um Paparazzi-Bilder aus dem Jahr 2015 gehandelt, die Bieber nackt an einem Pool zeigen.

Unter den Fotos riefen die Unbekannten nach Angaben von „TMZ“ andere User dazu auf, Instagram-Accounts zu folgen, die ihnen gehören sollen. Zudem machten sie sich über Biebers Aussehen lustig. Am Dienstagmorgen war die Instagram-Seite von Gomez wieder online - die Fotos waren gelöscht.

Video: Selena Gomez - DAS ist bei The Weeknd anders

Der Account von Gomez bei Instagram hat momentan 125 Millionen Follower, er war Ende 2016 der weltweit beliebteste.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.