Comeback

Hugh Jackman bringt den Broadway nach Australien

Vier Jahre nach seinem Erfolg mit seiner New Yorker Show: "Hugh Jackman: Back on Broadway" kehrt der 46-jährige Hollywoodstar auf die Bühne zurück. Dieses Mal in seiner australischen Heimat.

Gemeinsam mit 150 Tänzern, Musikern, Sängern und einem Chor werde er im November und Dezember mit seiner Show "Broadway to Oz" durch fünf australische Städte touren, kündigte Jackman am Montag vor Journalisten in Sydney an.

Die Show lege zahlreiche Klassiker aus Musicals auf, verrate aber auch viel Persönliches, sagte der Darsteller von "Wolverine" und Golden Globe-, Emmy- und Tony-Preisträger: "Es dreht sich so ziemlich alles um mich. Ihr werdet mein wirkliches Ich kennenlernen und erfahren, wie es ist, in meinen Schuhen zu stecken".

Unter anderem zeichnet die Show Jackmans Weg von Australien nach Hollywood nach, zollt aber auch vielen klassischen Musicals ihren Tribut. "Ich bin ein großer Liebhaber von Musicals im Kino", sagte Jackman. Am meisten schätzt er demnach das Film-Musical "Singing in the Rain" aus dem Jahr 1952.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.