Hollywood-Schauspielerin

Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt

+
Reese Witherspoon und Tochter Ava Phillippe.

Los Angeles - Zwischen ihnen liegen 23 Jahre. Doch für die Fans von Reese Witherspoon sind Mutter und Tochter anscheinend nicht immer leicht auseinander zu halten.

Hollywood-Schauspielerin Reese Witherspoon (40) sieht ihrer 17-jährigen Tochter in den Augen mancher so ähnlich, dass es einigen mitunter schwer fällt, die beiden auseinander zu halten. „Zu Weihnachten war die Premiere des Films „Sing“ und da ging die Studioleiterin zu Ava und gratulierte ihr zu dem Film“, sagte die Oscar-Preisträgerin („Walk the Line“) dem Online-Portal „Entertainment Tonight“. 

Auch Fans von Witherspoon empfinden eine optische Ähnlichkeit zwischen Mutter und Tochter: Als Witherspoon vor rund einer Woche auf ihrem Instagram-Account ein Foto postete, das sie gemeinsam mit Ava zeigt, kommentierten mehrere User das mit einem Wort: „Twins“ („Zwillinge“).

Me and my girl #Happy2017

Ein von Reese Witherspoon (@reesewitherspoon) gepostetes Foto am

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.