Ungewöhnlicher Name

Anne Hathaway hat ihr erstes Kind bekommen

+
Hochschwanger war Anne Hathaway im Februar 2016 bei einer Oscar-Party in Beverly Hills, zu der sie mit ihrem Mann Adam Shulman erschien.

Los Angeles - Plötzlich Mama: Oscar-Preisträgerin Anne Hathaway hat ihr erstes Kind auf die Welt gebracht. Der zweite Vorname des Babys klingt ungewöhnlich, doch es gibt eine einfache Erklärung.

Die 33-jährige US-Schauspielerin habe einen Sohn zur Welt gebracht, sagte ihr Sprecher am Donnerstag (Ortszeit) der Nachrichtenagentur AFP - und zwar bereits am 24. März in Los Angeles, wie die Promi-Website "E!" weiß. Das Kind von Hathaway und ihrem Mann Adam Shulman trägt örtlichen Medien zufolge den Namen Jonathan Rosebanks Shulman. 

Rosebanks ist ein recht ungewöhnlicher Name, doch er erklärt sich durch den Stammbaum des Paares: Hathaways Großvater väterlicherseits hieß Roseline, während der Mädchenname von Shulmans Mutter Banks lautet.

Hathaway ist seit 2012 mit dem 35-jährigen Produzenten und Schauspieler Adam Shulman verheiratet. Im November hatten Medien über die Schwangerschaft der Oscar-Preisträgerin berichtet. Dieses Jahr bestätigte das Paar dann die Nachricht, indem es im Online-Bilderdienst Instagram ein Foto von Hathaways gerundetem Bauch veröffentlichte.

Die schönsten Baby-Bäuche

Die schönsten Baby-Bäuche

Hathaway wurde 2001 durch die Komödie "Plötzlich Prinzessin" berühmt. Es folgte eine Reihe weiterer erfolgreicher Filme wie "Der Teufel trägt Prada" und "Interstellar". Für ihre Rolle in der Musical-Verfilmung "Les misérables" bekam sie 2013 den Oscar als beste Nebendarstellerin.

Hathaway und Shulman sind Eltern eines Sohnes

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.