"Ein rauschendes Fest"

Jeanette Biedermann heiratet ihren Gitarristen

+
Jeanette Biedermann hat ihren Gitarristen und Lebensgefährten Jörg Weisselberg (44) geheiratet

Löbau - Jeanette Biedermann hat ihren Gitarristen und Lebensgefährten Jörg Weisselberg (44) geheiratet. Auf ihrer Facebook-Seite wandte sich die 32-Jährige am Montag an ihre Fans.

Das Paar ließ sich am Wochenende in der Heimatstadt des Bräutigams, im sächsischen Löbau, trauen. Das teilte die Leiterin des Standesamts, Petra Noack, am Montag mit.

Auf ihrer Facebook-Seite verkündete die Sängerin und Schauspielerin am Montag: „"JA" nun ist es passiert!! Wir sind verheiratet und sehr glücklich! Es war wunderschön, ein wirklich rauschendes Fest!“

Die Zeremonie fand in der entweihten und inzwischen als Kulturzentrum genutzten Johanniskirche statt. Über die Vermählung im engsten Familien- und Freundeskreis hatten mehrere Zeitungen berichtet. Danach trug Biedermann ein schlichtes weißes Kleid mit Schleier, gefeiert wurde im Berggasthof „Honigbrunnen“.

GZSZ-Stars zeigen sexy Dessous

GZSZ-Stars zeigen sexy Dessous

Weisselberg spielt seit 2001 in der Band seiner Frau - sie heißt Ewig - und ist auch Komponist und Produzent. Biedermann wurde auch als Darstellerin in der RTL-Seifenoper „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ und der Sat.1- Telenovela „Anna und die Liebe“ bekannt. Die Hauptrolle der Anna gab die Sängerin („Undress to the Beat“) 2010 nach zwei Jahren für die Musik auf.

Seit 2000 engagiert sich die gebürtige Berlinerin zudem ehrenamtlich für das Deutsche Rote Kreuz und eine bessere Zukunft von Straßenkindern in Peru. Den Heiratsantrag hatte sie Anfang dieses Jahres angenommen.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare