Ehefrau von Prinz William

Insider verrät intime Details über Herzogin Kate und ihre Kinder - „Ihr Liebling ist ...“

+
Prinz William und Kate mit ihren Kindern

Ein Insider hat über Kate und ihre Kinder George, Charlotte und Louis ausgepackt. Dabei kam heraus, welches Kinder der Herzogin wohl am meisten bedeutet.

Update vom 16. Juni: Seit Herzogin Meghan Mama ist, gelangen auch immer mehr Informationen über die Kinder von Herzogin Kate an die Öffentlichkeit. So plauderte jetzt ein Insider aus, dass der kleine Prinz Louis Kates Liebling sei. Das „Bonuskind“, das sie nach absolviertem „Pflichtprogramm“ – George als Thronerbe und Charlotte als Nummer zwei – ganz ohne Hintergedanken nur für sich haben dürfe, wie „Gala“ berichtet. Weil er noch nicht durchschlafe, sei er in einem Erkerzimmer, das direkt ans Elternschlafzimmer angrenzt, untergebracht. George und Charlotte wohnten im ersten Obergeschoss. 

Wie der niederländische Palast bestätigt, ist Prinzessin Christina am Freitag gestorben. Nun veröffentlichte der Palast ein Statement.

Kate: Prinz Louis ihr Liebling?

Alle Kinder würden viel Zeit im Garten verbringen, hieß es weiter. Prinzessin Charlotte werkele viel im Garten, Prinz George hüpfe gern mit Freunden in den Pool. Auch zum Thema Geschwisterneid packt der Insider aus: Prinz George habe sich seit Louis’ Geburt verändert, sei viel widerspenstiger und bockiger. Er habe schnell begriffen, dass sich nicht mehr alles um ihn drehe. Charlotte könne sich damit viel leichter abfinden."

Dagegen sorgte Prinz William mit einer Äußerung darüber, wie er mit einer möglichen Homosexualität seiner Kinder umgehen würde, für sehr viel positive Reaktionen. Währenddessen könnten William und Kate bald neue Nachbarn bekommen. Das Haus ist erschwinglich, die Auflagen jedoch skurril.

Mama-Neid bei Kate wegen Meghan? Plötzlich gibt's viele Fotos vom kleinen Louis 

News vom 27. Mai: London - Prinz Louis feierte am 29. April seinen ersten Geburtstag. Mama Kate hatte eigens ein selbtgeknipstes Foto von ihrem jüngsten Sohn zu diesem Anlass veröffentlicht. Mit seinen rosigen Bäckchen und seinen ersten Zähnchen verzauberte Prinz Louis die Royal-Fans.

Kein Wunder, seit der Taufe gab es kein offizielles Foto von dem jüngsten Sprössling aus dem Kensington Palace. Von dem Geschwisterchen von Prinz George (5) und Prinzessin Charlotte (3) war lange nichts zu sehen.

Herzogin Kate (37) und Prinz William (36) halten sich mit Fotos von ihren Kindern eigentlich zurück, bis jetzt, wie es scheint. 

Nun gibt es sogar eine Umfrage, die final klären soll, welche der beiden Schwiegertöchter beliebter ist. Kate oder Meghan? Es ergibt sich eine klare Favoritin. Bei der Duchess of Sussex und ihrem Ehemann Prinz Harry machen derweil Gerüchte die Runde,wonach das Paar in einer Ehe-Krise stecken könnte.

Herzogin Kate und Prinz William: Plötzlich präsentieren sie stolz ihre Kinder 

Im Rahmen der „RHS Chelsea Flower“ Show in London machten die Royals auf Familie. Stolz präsentierten Herzogin Kate und Prinz William ihre drei Kinder. Prinz George, Prinzessin Charlotte und auch der kleine Prinz Louis durften sich in einem wilden Garten austoben, barfuß auf einer Schaukel klettern oder ihre Füße ins Wasser halten. 

Irgendwie scheint es seltsam, dass Herzogin Kate ihre Kinder plötzlich in die Öffentlichkeit zerrt. Was steckt dahinter? Ist es etwa der Hype um Baby Archie Harrison - dem Söhnchen von Herzogin Meghan und Prinz Harry. Jedes Foto, auch wenn es nur ein winziges Baby-Füßchen ist, wird gefeiert. Ist Mama Kate vielleicht ein bisschen neidisch auf die Neu-Mama Meghan?  

Eine Adels-Expertin hat nun Details über ein Namens-Geheimnis von Herzogin Kate enthüllt. Lange vor der Verlobung mit Prinz William soll sie E-Mails mit einem pikanten Inhalt verschickt haben.

Ist Herzogin Kate neidisch auf ihre Schwägerin Meghan?

Die Geburt des Mini-Sussex schlug große Wellen. Das Thema Mutterschaft, Geburt und Fototermin im Königshaus ausgiebig diskutiert. Herzogin Kate musste sich kurz nach den Geburten ihrer drei Kinder vor der Presse zeigen. Kate sah perfekt aus. Herzogin Meghan und Prinz Harry machten das ganz anders. Meghan ließ sich im Gegensatz zu ihrer Schwägerin Kate immerhin zwei Tage Zeit. (Inzwischen wurde übrigens bekannt, auf welch subtile Weise Herzogin Meghan offenbar etwas über ihren Gemütszustand verrät...)

Das könnte wohl ein Grund für Herzogin Kate sein ein bisschen neidisch zu sein. Allerdings steckt hinter dem Family-Royal-Fotoshooting etwas ganz anderes. 

Prinz Louis staunt über kleine Steinchen.

    

Der wilde Garten namens „The RHS Back to Nature Garden“ gehört zur Chelsea Flower und wird offiziell noch eröffnet. Herzogin Kate hat diesen wilden Garten gemeinsam mit Landschaftsarchitekten Andree Davies und Adam White entwickelt. Der natürliche Spielplatz soll Familien und Kinder inspirieren nach draußen in die Natur zu gehen, um eine tolle Zeit miteinander zu verbringen, erklärt Herzogin Kate ihr Projekt auf Twitter. Der kleine Prinz Louis, George und Charlotte durften den Garten vorher schonmal ausprobieren und alle hatten sichtlich Spaß daran.

Georg und Charlotte dürfen das Wasser im wilden Garten testen.

Herzogin Kate sieht sich Schwangerschaftsgerüchten ausgesetzt. Bei ihrem Besuch im Bletchley Park wird aber ein anderer Körperteil zur Hauptattraktion. Auch in Ascot wird über Kate getuschelt. Prinz William und Herzogin Kate waren in einen Verkehrsunfall verwickelt – eine Frau wurde schwer verletzt. Wer Informationen über Meghans Zeit in Los Angeles haben möchte, kann sich das frühere Haus von ihr anschauen.

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare