Tiefe Blicke

Helene Fischer: Flirtet sie zu viel? Promi-Frau ist eifersüchtig auf die Schlager-Queen

+
Helene Fischer lässt anscheinend nichts anbrennen.

Seit ihrem Hit „Atemlos“, den Helene Fischer 2014 veröffentlichte, kennt jeder Deutsche die Blondine. Jetzt startet sie auch international durch - das passt einer Frau aber gar nicht. 

  • Helene Fischer (35) ist aus dem deutschen Musikgeschäft nicht mehr wegzudenken.
  • Jetzt nahm sie mit eineminternationalen Star einen Weihnachtssong auf.
  • Das gefiel seiner Frau ganz und gar nicht. 

München - Sie ist DIE Schlagerfrau Deutschlands. Helene Fischer wurde zwar in Weißrussland geboren, zog aber mit vier Jahren nach Wöllstein. 2005 hatte sie ihren ersten Auftritt in der TV-Show ihresEx-Freundes Florian Silbereisen „Hochzeitsfest der Volksmusik“, meldet tz.de*. Der Grundstein ihrer Karriere war gelegt. Heute ist die hübsche Blondine sogarinternational unterwegs. Erst kürzlich nahm sie ein Duett mit Pop-Legende Robbie Williams (45) auf. Seine Frau war davon aber nicht so begeistert. 

Helene Fischer und Robbie Williams nehmen zusammen Weihnachtssong auf

Robbie Williams bringt mit Songs wie „Angel“ oder „Feel“ die Frauenherzen regelmäßig zum Schmelzen. Ob er das auch bei der Schlager-Queen geschafft hat? Die beiden haben den Weihnachtssong „Santa Baby“ von Eartha Kitt neu aufgenommen und treten damit in die Fußstapfen von Musikgrößen wie Ariana Grande, Snoop Dogg und Taylor Swift. Am 22. November ist das neue Album„The Christmas Present“ des ehemaligen Take-That-Mitglieds erschienen. Neben Helene Fischer sind auch Stars wieRod Stewart und Bryan Adams vertreten. 

Der ehemalige Take-That-Star ist begeistert von Helene Fischer

Helene Fischer durfte, im Gegensatz zu den anderen Featuring-Stars, ihren Weihnachtssong zusammen mit Robbie Wiliams im Studio aufnehmen. Dabei entstand auch das Musikvideo zu „Santa Baby“. Die beiden wirken sehr vertraut undlachen viel miteinander. Während Helene ins Mikrofon haucht, blickt Robbie sie tief an. Ob da wohl mehr geht? Der Brite ist begeistert von der Blondine: „Sie war einfach immer die nette Lady in Deutschland, die unglaublich talentiert und unglaublich hübsch ist und eine großartige Stimme hat. In ihrer Gesellschaft hab ich mich immer wohlgefühlt.“ Ob Robbie Williams zur „Helene Fischer Show“ kommt, ist noch offen. Seiner Frau würde das bestimmt nicht gefallen.

Video: Robbie Williams schwärmt von Helene Fischer

Robbie Williams Ehefrau: Ist sie eifersüchtig auf die hübsche Blondine?

Laut einiger Medienberichte, soll es Robbie WilliamsEhefrau Ayda (40) gar nicht in den Kram passen, dass der attraktive 45-Jährige ein Duett mit Helene Fischer aufgenommen hat, meldet intouch.de. Vor allem die Szenen im Musikvideo, in denen die beiden sich innig anschauen, gefallen der dreifachen Mutter ganz und gar nicht. IhreEifersucht sei auch der Grund warum Helene keinen Auftritt während der Promo-Tour von Robbie Williams hat. 

Seit einem Jahr genießt Helene Fischer bereits eine Auszeit, nun spricht die Sängerin plötzlich über einen möglichen kompletten Rückzug. Was ist dran?

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare