Auftritt bei Günther Jauch

Helene Fischer: Neuer Look und ein Geständnis

+
Mit schwarzen langen Handschuhen trat Helene Fischer beim RTL-Jahresrückblick "2015! Menschen, Bilder, Emotionen" auf.

München - Beim RTL-Jahresrückblick "2015! Menschen, Bilder, Emotionen" präsentierte Helene Fischer ihren neuen Look - doch dank der investigativen Recherche von Günther Jauch kam dabei auch ein Geheimnis zutage.

Natürlich sang sie. "The Power of Love" gab die Schlagerqueen am Sonntag bei "2015! Menschen, Bilder, Emotionen" zum Besten, als Günther Jauch die Ereignisse des Jahres, das sich gerade langsam herunterfährt, noch einmal Revue passieren ließ. Der 80er-Jahre-Weihnachts-Schmachtfetzen von Frankie Goes To Hollywood konnte mit dem Orchester im Rücken der "Atemlos"-Sängerin seine volle Kitsch-Kraft entfalten.

Und natürlich fand der neue Look der Fischerin in der Presse ausreichend Beachtung. Die kürzeren Haare und dick umrandeten Augen stehen der 31-Jährigen ja auch bestens. Ein seltsames Accessoire sorgte allerdings für Irritationen: Zum recht tief ausgeschnittenen, strahlend weißen Outfit trug die Strahlefrau lange schwarze Stulpenhandschuhe. Die erinnerten dann doch sehr an einen Tierarzt, der einer Kuh Besamungshilfe zukommen lässt. Oder an eine Domina, was auch nicht viel besser ist.

Geständnis: Helene Fischers Haare sind gefärbt

Doch dieser Ausrutscher der Perfektionistin bei ihrer Klamottenwahl war sofort vergessen, als die eigentliche Sensation des Abends enthüllt wurde:

Irgendwie hatte es Günther Jauch geschafft, ein Foto des russlanddeutschen Showstars als Dreijähriger aufzutreiben - und darauf war die Blondine, der ja oft eine gewisse Künstlichkeit nachgesagt wird, brünett! Von Jauch in die Ecke gedrängt und bloßgestellt, gab es für Fischer keinen Ausweg mehr: "Natürlich helfe ich nach!", gestand sie. 

Aber natürlich werden der Sängerin ihre Fans diese haarige Notlüge auch verzeihen.

Helene Fischer in Weihnachtsstimmung

hn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.