Model-Mama als PR-Profi?

Heidi Klum zeigt sich oben ohne - für ihre GNTM-Fans hat sie heiße News

+
Model-Mama Heidi Klum hat es wieder getan und zeigt sich oben ohne. Alles nur PR?

Heidi Klum (45) muss nur ein Bild bei Instagram posten - und das Netz dreht durch. Diesmal hat es der PR-Profi mit einer Botschaft verknüpft.

New York - Sie hat es wieder getan: Model-Mama Heidi Klum (45) zeigt sich bei Instagram oben ohne. In ihrer Story hat die 45-Jährige wieder ein Bild gepostet, das User zum Ausrasten bringt. Es ist beileibe nicht das erste Mal, dass sich die 1,76-Traumfrau entblättert. Nun hat sie es wieder getan - doch diesmal hat Heidi Klum (Heiß! Ex-GNTM Greta spaltet Netz wegen heißem Tanga-Bild) auch eine gute Nachricht für ihre Follower und "Germany’s Next Topmodel"-Fans (GNTM): Das ProSieben-Erfolgsformat sucht wieder neue Gesichter.

Heidi Klum oben ohne bei Instagram: Zeigt sie ihre verletzliche Seite?

Aber der Reihe nach. Das neue Bild, dasHeidi Klum bei Instagram hochgeladen hat, zeigt sie scheinbar von ihrer verletzlichen Seite. "Nimmt sie eine mögliche Trennung von Tokio-Hotel-Frontmann Tom Kaulitz etwa so sehr mit?", fragen sich sicher viele Fans. Doch sie können beruhigt sein. Papa und Manager Günther Klum sagte erst kürzlich, dass ein Liebes-Aus der beiden an den Haaren herbeigezogen ist.

Oben ohne: Heidi Klum ist bei Instagram angeblich nur müde

Für die neue GNTM-Staffel sucht heidi Klum wieder neue Models.

Heidi Klum ist auf dem Bild in ihrer Instagram-Story offenbar einfach nur müde. "Mood tired" schreibt sie in ihr Bild, was auf Deutsch so viel bedeutet wie "Ich bin in müder Stimmung". Dazu postet sie noch einen NYC-Herzchen-Stempel in ihr Bild, eine Liebeserklärung an New York, wo die gebürtige Bergisch-Gladbacherin offenbar gerade residiert (Lesen Sie auch: Heidi Klum und Tom Kaulitz turteln in New York - ein Detail regt die Fans richtig auf). Doch viele Fans dürften ihr Augenmerk eher an den rechten unteren Bildrand lenken. Denn dort zeichnet sich - ästhetisch geschwungen - die Brust der GNTM-Model-Mama (Krass: Cheyenne Ochsenknecht veröffentlicht ein geheimes GNTM-Dokument) ab. 

Heidi Klum oben ohne bei Instagram: Ist das PR für GNTM?

Heidi Klum oben ohne: Die Model-Mama sucht auch wieder GNTM-Nachwuchs - ob der blanke Busen da Zufall ist?

Wer Heidi Klum kennt, der weiß, dass die 45-Jährige ein PR-Profi durch und durch ist. Gut möglich also, dass der Bisschen-Busen-Blitzer gewollt ist, um Aufmerksamkeit im Netz zu erzeugen. Denn: Heidi Klum sucht seit dem Freitag, an dem die heiße Instagram-Story erschien, auch wieder neue Models für ihre Sendung "Germany’s Next Topmodel" auf ProSieben.

Vielleicht will Heidi Klum mit den Oben-ohne-Fotos bei Instagram ihre GNTM-Kampagne pushen

Erfolgreiche Familie: Heidi Klum mit Mutter Erna auf einem Geschäftstermin. Papa Günther managt das Super-Model.

Ihr Aufruf, neue Nachwuchs-Models mögen sich melden, erfolgte nur eine Stunde, bevor Heidi Klum ihre Nackedei-Story veröffentlichte. Gut möglich also, dass die gewiefte Model-Mama ihre Kampagne ein wenig pushen möchte. Dabei hat Heidi Klum das eigentlich gar nicht nötig. GNTM geht in die 14. Auflage, die Quoten der Serie stimmen nach wie vor. Und auch an Bewerberinnen dürfte es dieses Mal wieder nicht mangeln. Bei Instgram hat Heidi Klum das Hashtag "IchbinGNTM2019" öffentlich gemacht. Darunter können Fans sich bei Instagram verlinken und von Heidi Klum entdeckt werden.

Lesen Sie auch: Nur in Lack und Leder! Heidi Klum zeigt sich im "Fifty Shades of Grey"-Look

Matthias Hoffmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare