Haus von Johnny Mathis durch Feuer zerstört

+
Johnny Mathis hängt nicht an materiellen Dingen. Foto: Michael Nelson

Los Angeles (dpa) - Die Villa der Balladenlegende Johnny Mathis (80) in Los Angeles ist durch ein Feuer weitgehend zerstört worden. Der Sänger war gerade auf dem Rückweg von einem Konzert, als ein Buschbrand auf das Haus übergriff, wie die Feuerwehr von Los Angeles meldete.

Menschen wurden nicht verletzt, aber viele persönliche Dinge wurden dem Regionalsender KTLA zufolge zerstört.

Mathis, der in den USA ähnlich erfolgreich wie Elvis Presley oder Frank Sinatra war und immer noch Konzerte gibt, nahm es gelassen ("Dinge sind ersetzbar") und mit Humor. Die Reporter vor dem Haus fragte er: "Irgendjemand, bei dem ich heute Nacht pennen kann?" Mathis, gerade 80 geworden, lebte seit mehr als 50 Jahren in dem Haus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare