Humorvolles zu Entertainment und Gesellschaft

Hape Kerkeling bekommt eigene Kolumne 

+
Hape Kerkeling wird Kolumnist beim Magazin „Gala“.

Moderator und Autor Hape Kerkeling (52) wird Kolumnist beim Magazin "Gala". Das teilte die Illustrierte am Dienstag mit. Kerkeling hatte 2014 seine TV-Karriere beendet.

Der 52-Jährige werde künftig auf der letzten Seite der Illustrierten auf humorvolle Weise seine Sicht zu Themen aus dem Bereich Entertainment und Gesellschaft zum Besten geben, teilte das Magazin am Dienstag in Hamburg mit. 

"Gala"-Chefredakteurin Anne Meyer-Minnemann freute sich über ihren neuen Kolumnisten. "Spätestens seit seiner kongenialen Parodie von Königin Beatrix der Niederlande bin ich ein großer Fan von Hape Kerkeling", erklärte sie. Kerkeling hatte sich 1991 als Beatrix verkleidet öffentlichkeitswirksam ins Schloss Bellevue gemogelt.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.