Hagman hält Bush für eine nationale Schande

+
Larry Hagman hatte seinen größten Erfolg als Dallas-Fiesling J.R. Ewing.

München - TV-Texaner Larry Hagman, alias J.R. Ewing in der US-Serie “Dallas“, ist kein Fan des ehemaligen US-Präsidenten George W. Bush. Er hat eine kuriose Erklärung, warum Bush gewählt wurde.

“Bush war eine Schande für das Land“, sagte der 80-Jährige dem Magazin “GQ“ laut Vorabbericht. Von der derzeitigen Politikerriege in Washington ist der Schauspieler aber auch nicht überzeugt. “Sie negieren alles, was wir an Fortschritt und Wissen haben“, kritisierte der dem Bericht zufolge politisch links-alternativ ausgerichtete Hagman. Zum Grund, warum derartige Volksvertreter gewählt werden, sagte er: “Vielleicht aus demselben Grund, weshalb alle J.R. lieben: Wir haben einen seltsamen Hang zu Arschlöchern.“

dapd

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare