„Germanys next Topmodel“

GNTM 2021: BMI-Knaller neben Mager-Tussis - heftige Veränderungen sollen Kandidaten anlocken

Im Hintergrund sind zwei Männer auf einem Laufsteg zu sehen. Vorne steht Heidi Klum mit gefalteten Händen. Links ist ein gelber Luftballon mit Topmodel drauf zu sehen.
+
Bei „Germanys next Topmodel“ sollen jetzt auch Männer mitmachen dürfen (Foto-Montage).

Die TV-Show „Germanys next Topmodel“ mit Heidi Klum gerät ins Hintertreffen. Bewerber fehlen. Diese Veränderungen sollen helfen, um Modelanwärter zu gewinnen.

Los Angeles/Bocholt - Die ProSieben-Show „Germanys next Topmodel“ war einmal die Sendung, an der alle Mädels einmal teilnehmen wollten. Topmodel werden - dieser Berufswunsch zählte bis vor Kurzem noch zu den Top-Jobs überhaupt - bis schließlich die Influencer auf den Plan traten.

Nun entspringen der jährlichen GNTM-Staffel nur noch Selbstdarsteller und Reality-TV-Teilnehmer. Heidi Klums (47) Topmodel-Zucht ist Geschichte. Keiner hat mehr Bock auf Drill, Drama und Umstyling. Das führt zu gähnender Leere auf Heidis Schreibtisch, denn Bewerbungen trudeln nur noch selten ein. Und ohne Kandidaten steht die ProSieben-Show vor dem Aus. Um GNTM aus der Versenkung zu befreien, ist der Casting-Aufruf für das Jahr 2021 so offen wie nie formuliert. nordbuzz.de* weiß, was sich alles ändern soll. // *nordbuzz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare